Literatur im Süden - Trends der deutschen Gegenwartsliteratur

„Die Verteidigung“ - Lesung mit Fridolin Schley/Moderation Cornelia Zetzsche (BR)

Dienstag, 09.11., 19.30 Uhr, Charlotte-Dessecker-Bücherei

1947, die Nürnberger Prozesse: Einer der Angeklagten ist Ernst von Weizsäcker, SS-Brigadeführer und Spitzendiplomat unter Ribbentrop. Zu seinen Verteidigern zählt auch sein Sohn Richard, der vierzig
Jahre später als Bundespräsident in seiner Rede vom 8. Mai über Kriegsschuld und die Befreiung Deutschlands vom Nazi-Gräuel sprechen wird. Eine historische Konstellation, die man kaum erfinden könnte: Hier stoßen – verkörpert in Vater und Sohn – das alte, schuldbeladene Deutschland und die gerade entstehende Bundesrepublik aufeinander. Mit literarischem Gespür nähert sich Fridolin Schley den historischen Figuren und damit den großen Fragen nach Gut und Böse, Schuld und Unschuld, emotionaler und moralischer Verpflichtung.

Fridolin Schley, geboren 1976 in München, debütierte 2001 mit dem Roman "Verloren, mein Vater". Es folgten Veröffentlichungen in den Bereichen Prosa, Essay und Literaturwissenschaft. Zu seinen Auszeichnungen zählt der Tukan-Preis für den Erzählband "Wildes schönes Tier". Zuletzt erschien die von der Kritik hochgelobte Novelle "Die Ungesichter", die die erschütternde Fluchtgeschichte eines Mädchens aus Somalia erzählt.

Cornelia Zetzsche, geboren in Leipzig, studierte in Tübingen und München Germanistik, Politik und Geschichte. Nach Stationen in der Europa-Politik und als Uni-Dozentin arbeitet sie heute als BR-Literaturredakteurin für beliebte Radiosendungen wie das „Büchermagazin Diwan“ und „radioTexte - Das offene Buch“, als Kuratorin von Literaturfestivals, Jurorin und Moderatorin.

Eintritt: 7 €

Achtung begrenzte Platzzahl! Reservierung unbedingt erforderlich.

Karten unter: 089-744 744 – 800 oder: buecherei@pullach.de

Es greift das Schutz- und Hygienekonzept des Bürgerhauses.

Veranstalterin: Charlotte-Dessecker-Bücherei im Bürgerhaus, Heilmannstr. 2, 82049 Pullach i. Isartal, Tel.: 089/744 744 - 800, https://www.pullach.de/buecherei